Die moderne Labormedizin bietet uns heute sehr viel mehr verlässliche Möglichkeiten, die Krankheitsursachen herauszufinden, als vielen bekannt ist. Wir sind an kein Krankenkassensystem gebunden, so dass wir Zugang zu fast allen zur Verfügung stehenden Parameter haben, die weit über die Standarduntersuchungen hinausgehen. Neben den häufig bereits erhobenen Standartuntersuchungen, die selten wegweisend sind, brauchen wir weitere, zielführende Parameter um den Ursprung der Erkrankung herauszufinden und darauf aufbauend eine langfristig erfolgreiche Behandlung einzuleiten.

Jeder Patient ist individuell. Deshalb ermitteln wir in einem Erstgespräch zusammen mit demem Patienten, welche Untersuchungen sinnvoll sind. Die geplanten Laborkosten können wir vorab exakt bestimmen.

Laborparameter dienen dem Aufspüren von Ursachen und der Kontrolle des Behandlungserfolges. Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht jedoch der Mensch – nicht seine Befunde.

Zur Diagnostik bei:

Unklaren Bauchbeschwerden, mangelnde Verdauungsleistung, Völlegefühl, Gasbildung, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Hautproblemen, …

Störungen der Verdauungsfunktion führen unter Anderem über kurz oder lang zu einem Mangel an lebenswichtigen Vitalstoffen (Vitaminen, Aminosäuren, Mineralstoffen, Fettsäuren, etc.). Der Vitalstoffmangel wiederum zu den unterschiedlichsten Funktionsdefiziten im Organismus, ähnlich einer nicht intakten Wurzel einer Pflanze.

Die herkömmlichen Kassenleistungen beschränken sich häufig auf Standardverfahren der Diagnostik, wie beispielsweise der Darmspiegelung, die sicherlich sinnvoll ist, sich jedoch nicht mit dem mikroskopisch/biochemischen Teil des Darms befasst. Eine Stuhlprobe kann mittels labortechnischer Untersuchungen auf die Strukturen hin untersucht werden, die mit dem Auge nicht erkennbar sind.

Eine Stuhlprobe kann hier Aufschluss geben über:

  • den Zustand der Darmschleimhaut
  • die Darmflora
  • evtl. Pilzbefall
  • Entzündungswerte Darm
  • Glutensensitivität
  • Verdauungsrückstände/Verdauungsleistung
  • Bauchspeicheldrüsenenzyme
  • Gallefluss
  • Immunologische Aktivität
  • Dickdarm-Ca Früherkennung (auch in Kombination mit Blutuntersuchung)
  • u.v.m.

Eine gesunde Darmfunktion ist die Voraussetzung für Gesundheit. Der Mensch ist, was er isst. Jedoch muss er auch in der Lage sein, einerseits die Nährstoffe die er zuführt aufzunehmen und andererseits sich der ausscheidungspflichtigen Substanzen zu entledigen.