Neben den verbreiteten und bekannten Hauterkrankungen Neurodermitis und Schuppenflechte (Psoriasis) kennen wir viele weitere klar zu diagnostizierende, aber auch unklare Hautveränderungen, die von verschiedenen Therapeuten mit unterschiedlichen Diagnosen beschrieben werden.

Vielen Hauterkrankungen liegt eine latente Störung der Verdauungsfunktion zu Grunde. Nicht selten, nimmt der Patient diese gar nicht (mehr) wahr. In jedem Fall gehört zumindest das Thema „Verdauung“ in die Anamnese. Daraus, oder aus anderen Gründen resultieren bestimmte Vitalstoffdefizite, die zu einer gestörten Haut- und anderen Organfunktionen führt. Neben der Anamnese führen wir regelmäßig Stuhluntersuchungen zur Beurteilung der Darmfunktion und Blutuntersuchungen zur Ermittlung von Mikronährstoffdefiziten durch.

Neben dem, aus den Laborbefunden resultierenden Therapien haben sich die Ozontherapie als „große Eigenblutbehandlung“ und als „kleine Eigenblutbehandlung“, sowie die „Colon-Hydro-Therapie“ in naturheilkundlich tätigen Praxen vielfach bewährt.

Diagnostik: Labor Stuhl und Labor Blut

Therapie: Eigenblut, Infusion, Ozontherapie, orale Medikamente, Organpräparate/Organ- Peptide

© masterloi / Fotolia